Bild einer Hyaluron Serum Anwendung

Das 1×1 zum Hyaluron Serum

Das Hyaluron Serum hat sich einen festen Platz in deutschen Badezimmerschränken erobert. Zu Recht, wie wir finden. Hyaluronsäure ist eine Schlüsselsubstanz für die Feuchtigkeitsversorgung der Haut. In Form eines Serums ist sie einfach anzuwenden und dabei als körpereigene Substanz sehr gut verträglich. Eine optimal mit Feuchtigkeit versorgte Haut wirkt nicht nur optisch praller, jünger und vitaler, sie ist auch widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse und kann sich schneller regenerieren.

In der Schlosspraxis Brühl sehen wir täglich den positiven Effekt von Hyaluron bei unseren Patienten. In Kombination mit ästhetischen Behandlungen wie z.B. Faltenunterspritzungen oder Botulinumtoxin Behandlungen profitiert die Haut von der täglichen Pflege mit einem optimal auf die ihre Bedürfnisse abgestimmten Hyaluron Serum.

Was ist eigentlich Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure besteht chemisch gesehen aus komplexen Zuckerverbindungen. Das besondere daran ist, dass sie verglichen mit ihrem Eigengewicht extrem große Mengen Wasser binden kann. Reines Hyaluron ist ein weißliches Pulver, dass sich in Verbindung mit Wasser in ein durchsichtiges, druckbeständiges Gel verwandelt.

In unserem Körper hat die Hyaluronsäure wichtige Bau- und Speicherfunktionen. Ebenso wirkt sie als Signalstoff zur Förderung der Wundheilung und hat antioxidative Eigenschaften.

Der Wirkstoff hilft, den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren und polstert das Gewebe von innen auf, sodass es prall und elastisch ist. In der obersten Hautschicht, der Epidermis, gehört Hyaluronsäure zu den natürlichen Feuchthaltefaktoren (NMFs), die die Haut vor Wasserverlust durch Verdunstung schützen.

Im Laufe unseres Lebens nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut immer weiter ab. Der Körper selbst bildet weniger des Stoffes nach und zusätzlich wird durch Umwelteinflüsse, z. B. durch UV-Strahlung, Luftverschmutzung und Zigarettenrauch der enzymatische Abbau der Hyaluronsäure verstärkt.

So beträgt der Anteil an Hyaluronsäure der Haut bei 19- bis 47-Jährigen Frauen ca. 0,3%, bei 60-Jährigen Frauen ist der Gehalt auf die Hälfte abgesunken und bei einer 70 Jahre alten Frau ist er nochmals um die Hälfte reduziert (ca. 0,007%). Das äußert sich in einem Nachlassen der Spannkraft, der Ausbildung von Knitterfältchen und tieferen Falten sowie einem fahlen, schlaffen Teint.

Kommt es zusätzlich zu einer gestörten Barrierefunktion der obersten Hautschicht, sodass vermehrt Feuchtigkeit entweichen kann (z.B. altersbedingt, anlagebedingt oder hervorgerufen durch falsche Pflegegewohnheiten), machen sich Spannungsgefühle bemerkbar, die Haut ist anfälliger gegen äußere Reize, schneller gerötet und irritiert und neigt zu Schuppung.

Vorteile durch die Verwendung eines Hyaluron Serums

Hyaluron Seren sind in der Regel sehr gut verträglich, einfach in der Handhabung und schon nach kürzester Zeit lassen sich erste positive Effekte feststellen. Trotzdem ist ein solches Serum kein Wundermittel und es ist wichtig zu wissen, was Sie von einem guten Produkt erwarten können.

In einem Serum wird meistens Hyaluronsäure von unterschiedlichen Molekülgrößen verwendet. Was alle Moleküle gemeinsam haben ist die Tatsache, dass sie zu groß sind, um von der Oberhaut in die Lederhaut zu gelangen. Doch nur dort können sie tiefere Falten aufpolstern. Das ist nur durch eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure möglich. Dafür bietet der Wirkstoff auf der Hautoberfläche eine Vielzahl von positiven Wirkungen, die durch eine Unterspritzung nicht erreicht werden können. Deshalb ist die Verwendung eines Hyaluron Serums auch eine optimale Ergänzung zu invasiveren Behandlungsformen.

Langkettige (großmolekulare) Hyaluronsäure bildet einen atmungsaktiven Film auf der Hautoberfläche, der die Hautbarriere unterstützt und den transepidermalen Wasserverlust (=TEWL, das Verdunsten von Wasser über die Hautoberfläche) reduziert. Durch eine leichte Aufpolsterung der obersten Hornschichten kommt es zu einer sofortigen Straffung der Hautoberfläche. Der Vorteil gegenüber anderen Wirkstoffen ist, dass die Säure eine direkte Verbindung mit den Hornzellen eingeht. Dadurch wird eine Klümpchenbildung bei der anschließenden Verwendung von Make Up minimiert. Dieser atmungsaktive Film auf der Hautoberfläche lässt sich leicht abwaschen und muss täglich neu aufgetragen werden.

Kurzkettiges (niedermolekulares) Hyaluron dringt tiefer in die oberste Hautschicht (Epidermis) ein, füllt die hauteigenen Depots für Feuchtigkeit auf und unterstützt die Haut bei der Regeneration. Durch eine mehrwöchige Verwendung lässt sich ein Depoteffekt in der Haut erzielen. In Kombination mit weiteren Inhaltsstoffen können die positiven Effekte der Hyaluronsäure noch weiter verstärkt werden.

So wenden Sie ein Hyaluron Serum richtig an

Viele Seren sind sehr ergiebig. Daher genügen meistens 2-3 Tropfen, die Sie mit der Pipette entweder direkt auf die Gesichtshaut auftragen können oder Sie tropfen das Serum zunächst in die Handfläche. Anschließend verteilen Sie es mit den Fingerspitzen durch sanft klopfende und streichende Bewegungen von der Gesichtsmitte nach außen. Die Augenpartien nicht vergessen! Bitte vermeiden Sie beim Auftragen einen direkten Kontakt der Pipette mit der Haut.

Es ist sinnvoll das Hyaluron Serum täglich 1 – 2 Mal über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen zu verwenden. Idealerweise binden Sie den Wirkstoff in Ihre tägliche Routine zur Hautpflege mit ein. Dies hilft die Feuchtigkeitsdepots langfristig aufzufüllen, die Widerstandsfähigkeit der Haut zu unterstützen, sie optimal auf ästhetische Behandlungen vorzubereiten und bei der Regeneration nach Behandlungen oder Eingriffen zu unterstützen.

Unser Tipp: Überheizte Zimmer im Winter, klimatisierte Räume im Sommer oder trockene Luft im Flugzeug oder in Kaufhäusern behindern die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit. Ein Tröpfchen Hyaluron Serum unter den Augen eingeklopft (das geht auch über dem Make Up) schenkt Ihnen auch unterwegs direkt ein angenehmeres Hautgefühl und ein frischeres Aussehen.

In Kombination mit weiteren Pflegeprodukten

Wenn Sie mehrere Pflegeprodukte verwenden, sollte das Serum grundsätzlich nach der Verwendung von sehr dünnflüssigen Wirkstoffkonzentraten und vor dem Auftragen von reichhaltigen Cremes erfolgen. So kann es optimal von der Haut aufgenommen werden und behindert die anderen Produkte nicht in ihrer Wirkung. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihre Pflegeroutine mit Ihrem Hautpflegeexperten abstimmen.

Unser Tipp: Natürlich steht bei der Anti-Aging Pflege die Gesichtshaut im Vordergrund. Aber auch andere Körperpartien wie Hals, Dekolleté und Handrücken werden Ihnen diese Extraportion Pflege und Zuwendung danken. Auch winterrauhe Knie und Ellenbögen können sehr von der Zusatzpflege profitieren.

So wählen Sie das richtige Serum für Ihre Haut

Von der regelmäßigen Verwendung eines Hyaluron Serums profitiert grundsätzlich jeder Hauttyp. Die sinnvolle Kombination mit anderen Inhaltsstoffen entscheidet darüber, ob ein Serum eher für eine trockene, empfindliche, ölige oder reife Haut geeignet ist.

Auch persönliche Vorlieben und Pflegegewohnheiten spielen hier eine Rolle.

Unsere Lieblinge möchten wir Ihnen hier gerne vorstellen.

Mineral 89 von Vichy

Bild des Hyaluron Serums Mineral 89 von Vichy.Ein sehr leichtes Hyaluron Serum für die tägliche Anwendung ist Mineral 89 von Vichy. Das pure, recht dünnflüssige Hyaluron Serum besteht fast ausschließlich aus Hyaluronsäure und Thermalwasser, zieht nahezu rückstandslos ein und hinterlässt auf der Haut nur ein Gefühl von Frische und Geschmeidigkeit. Das Serum ist durch die reduzierte Formel auch bei empfindlicher oder öliger Haut gut geeignet und lässt sich problemlos mit anderen Pflegeprodukten kombinieren. Auch Männer greifen gerne zu Mineral 89. 30ml Mineral 89 kosten bei uns im Institut 24,50€.

Hydrating B5 von SkinCeuticals

Bild des Hyaluronsäure Serums Hydrating B5 von SkinceuticalsEinen intensiveren Feuchtigkeits-Booster-Effekt hat Hydrating B5 von SkinCeuticals. Durch die Kombination aus 0,5% reiner Hyaluronsäure, Vitamin B5 (Pantothensäure), Urea und Trehalose hat dieses Hyaluron Serum eine intensiv hydratisierende und regenerierende Wirkung ohne zu fetten. Urea gehört, genau wie Hyaluronsäure, zu den körpereigenen Feuchthaltefaktoren (NMFs), Trehalose kommt in verschiedenen Pflanzen, Pilzen und Bakterien vor und hilft Organismen, extreme Phasen von Trockenheit zu überstehen. Beide Wirkstoffe unterstützen die feuchtigkeitsbindende Wirkung der Hyaluronsäure. Vitamin B5 (Panthothensäure) ist ein bekannter Wirkstoff zur Regeneration und Barrierestabilisierung der Haut.

Hydrating B5 ist ein Klassiker unter den Hyaluron Seren und eignet sich aufgrund seiner hautglättenden Eigenschaften auch perfekt als Make Up Unterlage. 30ml Hydrating B5 kosten bei uns im Institut 62€.

Bild des Hyaluron Serums Hyalu B5 von La Roche-PosayHyalu B5 von La Roche-Posay

Bei trockener und empfindlicher Haut bietet Hyalu B5 von La Roche-Posay mit seiner geschmeidigen Textur und leichtem Duft eine reichhaltige und intensiv regenerierende Feuchtigkeitspflege. Das Hyaluron Serum enthält neben Hyaluronsäure und Thermalwasser auch Vitamin B5 und Hautbarriere stärkende Madecassoside, denen antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften nachgewiesen werden konnten. Hyalu B5 von La Roche-Posay schenkt auch sehr trockener und empfindlicher Haut intensive Feuchtigkeit und dadurch mehr Geschmeidigkeit und eine frische Ausstrahlung. 30ml Hyalu B5 kosten bei uns im Institut 24,50€.

Phyto Corrective Gel von SkinCeuticals

Bild des Produktes Phyto Corrective von SkinceuticalsNeigt Ihre Haut zu Rötungen und Hitzegefühlen oder wurde durch äußere Einflüsse (z.B. starke Sonneneinstrahlung oder auch ästhetische Behandlungen wie Peeling oder Laser) strapaziert? Dann helfen die beruhigenden Wirkstoffe im Phyto Corrective Gel von SkinCeuticals, die Haut schnell und intensiv zu beruhigen und zu durchfeuchten. Das Hyaluron Serum enthält Thymian- und Gurkenextrakte, die beruhigen, Entzündungen entgegenwirken und dem Serum einen frischen Duft geben. Olivenblatt-Extrakt liefert hochwirksame Antioxidantien und fördert die Regeneration bei Hautirritationen. Die Hyaluronsäure lindert in Kombination mit anderen pflanzlichen Wirkstoffen sofort Spannungsgefühle. 30ml Phyto Corrective Gel kosten bei uns im Institut 62€.

Unser Tipp: Phyto Corrective Gel eignet sich auch hervorragend für die Pflege nach intensiver körperlicher Anstrengung, Saunabesuchen oder einem heißen Bad, um Hitzegefühle zu lindern. Auch im Urlaub ist das beruhigende Hyaluron Serum ein zuverlässiger Begleiter, um sonnenstrapazierte Haut von Gesicht und Körper zu pflegen und wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Retexturing Activator von SkinCeuticals

Bild des Produktes Retexturing Activator von SkinceuticalsEine besonders intensive feuchtigkeitsbindende und hauterneuernde Wirkung hat der Retexturing Activator von SkinCeuticals. In diesem Hyaluron Serum fördert ein hochkonzentrierter Urea-Komplex in Verbindung mit 0,2% reiner Hyaluronsäure nicht nur die intensive Durchfeuchtung der Haut sondern auch eine aktive Zellerneuerung, indem er die Oberhaut von abgestorbenen Hornschüppchen befreit. Ein Komplex aus Extrakten des Teepilzes Kombucha und schwarzem Tee Extrakten sorgt zusätzlich für ein glatteres, frischeres Hautbild. Dieses Hyaluron Serum gibt fahler Haut ihre Frische und Vitalität zurück und stärkt die Hautschutzbarriere. 30ml Retexturing Activator kosten bei uns im Institut 80€.

Gerne bieten wir Ihnen in unserem Institut eine professionelle Hautanalyse und Beratung bezüglich des passenden Hyaluron Serums für Ihre individuellen Hautbedürfnisse.

Hyaluronsäure aus der Drogerie?

Es gibt in Drogeriemärkten, Apotheken, Parfümerien und im Internet ein großes Angebot verschiedener Hyaluron Seren und Cremes. Wenn Sie sich gerne selbst auf die Suche nach einem passenden Produkt machen möchten, finden Sie hier ein paar Tipps zur Auswahl des passenden Serums:

1. Der Hyalurongehalt

Die Angaben der Wirkstoffmenge in manchen Produkten sind teilweise sehr hoch (bis zu 15%), während andere Produkte nur Konzentrationen von 0,2 – 0,5% Hyaluronsäure aufweisen. Ist es sinnvoll die höchste Konzentration zu wählen? Nein. Bitte lassen Sie sich von diesen Mengenangaben nicht verwirren. Hoch konzentrierte Hyaluronpräparate fühlen sich, durch die hohe Wasserbindungskapazität, auf der Haut sehr schnell klebrig an und lassen sich schlecht verteilen. Es gilt hier also nicht der Grundsatz „viel hilft viel“.

Der optimale Wirkstoffgehalt in einem Serum liegt bei 0,1 bis 0,5% reiner Hyaluronsäure. Bei höheren Konzentrationen leidet der „Tragekomfort“ und die Haut profitiert auch nicht mehr weiter von den positiven Eigenschaften. In Hyaluronmasken sind auch Konzentrationen bis zu 1% sinnvoll, hier wird das Produkt aber auch nach 10-15 Minuten wieder von der Haut entfernt. Bei empfindlichen Hauttypen kann sich durch die aktivierende Wirkung des Hyalurons schon eine vorübergehende Rötung zeigen.

Wenn höhere Konzentrationen genannt werden, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um das pure, reine Hyaluron, sondern um bereits mit Wasser versetztes Gel. So ist es schwierig Rückschlüsse auf den tatsächlichen Wirkstoffanteil an zu ziehen.

2. Weitere Inhaltsstoffe

Überlegen Sie sich vor dem Kauf, welche Bedürfnisse Ihre Haut hat und achten Sie auf die zusätzlichen Inhaltsstoffe. Ist Ihre Haut z.B. sehr empfindlich, können beruhigende und regenerierende Wirkstoffe wie Vitamin B5 hilfreich sein. Außerdem sollten Sie möglichst auf Duftstoffe verzichten. Manche pflanzlichen Auszüge wie Aloe Vera und ätherische Öle können empfindliche Haut reizen oder zu allergischen Reaktionen führen.

Wünschen Sie sich eine Extraportion Feuchtigkeit und Strahlkraft, so können zusätzliche feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe wie Urea die Wirkung der Hyaluronsäure noch unterstützen.

3. Die Verpackung

Durch den naturgemäß hohen Wassergehalt in Hyaluron Seren sollten Sie auf eine besonders hygienische und gut zu handhabende Verpackungsform achten. Denn Bakterien vermehren sich in einem wässrigen Milieu besonders gut. Pipettenflaschen haben sich hier als sehr praktikabel erwiesen, da sie eine gute Dosierbarkeit ermöglichen. Hyaluron Seren sind häufig sehr ergiebig und man neigt schnell dazu zu viel zu verwenden. Pumpspender sind eine andere gute und hygienische Verpackungslösung.

Tiegel, aus denen das Produkt mit dem Finger entnommen wird, sind bei dünnflüssigen Produkten eher unpraktisch. Außerdem kommt es schneller zu Verunreinigungen. Die Verwendung von Ampullen ist zwar sehr hygienisch, häufig jedoch auch vergleichsweise teuer.

4. Professionelle Beratung, auch nach dem Kauf

Das Hyaluron Serum sollte optimal zu Ihren Hautbedürfnissen, Ihrem Lebensstil (Sport, Urlaub, Make-up) und Ihren anderen Pflegeprodukten passen. Außerdem sollten Sie einen verlässlichen Ansprechpartner haben, falls Sie mit einem Hyaluron Serum doch nicht zufrieden sind, Ihre Haut unerwartet reagiert oder Sie noch weitere Fragen zur Verwendung haben.

Fragen und Antworten zu Hyaluronsäure und Seren

Wie wird Hyaluronsäure für die Kosmetik- und Pharmaindustrie gewonnen?

Für die Kosmetik- und Pharmaindustrie wird Hyaluronsäure in der Regel künstlich, also nicht-tierischen Ursprungs, hergestellt. Hierfür werden bestimmte Bakterienstämme gezüchtet, die sehr reine und qualitativ hochwertige Hyaluronsäure produzieren können. Es ist auch möglich, Hyaluronsäure aus tierischen Ausgangsmaterialien (z. B. aus Hahnenkämmen) zu gewinnen. Aus ethischen wie aus medizinischen Gründen (höhere Gefahr einer allergischen Reaktion) ist jedoch die biotechnisch gewonnene Hyaluronsäure vorzuziehen.

Je nach Verwendungszweck wird die Hyaluronsäure dann weiter verändert. Bei Hyaluronsäure zur Unterspritzung ist eine höhere Stabilität von Vorteil. Für Hyaluron Seren oder Cremes sind häufig Hyaluronsäuren mit kleineren Partikeln besser geeignet, um in die Haut zu gelangen.

In der Inhaltsstoffliste (INCI-Liste) auf dem Produkt erkennen Sie Hyaluron unter der Bezeichnung Sodium Hyaluronate.

Wann darf ein Hyaluron Serum nicht verwendet werden?

Da es sich bei der Hyaluronsäure um eine körpereigene Substanz handelt, sind Unverträglichkeitsreaktionen extrem selten. Wenn Allergien oder Unverträglichkeitsreaktionen auftreten, reagiert die Haut meistens auf andere Wirk- oder Zusatzstoffe im Serum, wie z. B. Duftstoffe.

Eine gute Feuchtigkeitsversorgung ist normalerweise einer der wichtigsten Faktoren für eine gesunde, widerstandsfähige und schöne Haut. Es gibt jedoch ein Krankheitsbild bei dem es zu einer gestörten Barriereschicht und einem übermäßigen Aufquellen der Hornzellen kommt, wenn zu viel Pflege durchgeführt wird. Häufiges Symptom der perioralen Dermatitis (Mundrose), ist ein bläschenartiger, teilweise juckender und schuppender Ausschlag, häufig um den Mund herum, in der Nasolabialfalte oder den äußeren Augenwinkeln. Wegen der Spannungsgefühle und der vermeintlich unreinen Haut werden fälschlicherweise noch mehr Pflegeprodukte verwendet, was die Symptome weiter verschlimmern kann. Solche Hautveränderungen sollten unbedingt dermatologisch abgeklärt und eine Überpflegung der Haut vermieden werden. In diesem besonderen Fall sollte ein Hyaluron Serum nur nach Rücksprache mit dem Hautarzt verwendet werden.

Wie unterscheidet sich ein Hyaluron Serum zu einer Hyaluron Creme?

Im Gegensatz zu einem Serum hat eine Hyaluron Creme immer auch einen Lipidanteil (z.B. Öle und Fette). In qualitativ hochwertigen Produkten handelt es sich um Pflanzenöle, die zusätzliche pflegende Eigenschaften mitbringen, die Hautbarriere stärken und somit dem Wasserverlust entgegenwirken. Eine Hyaluron ist Creme eine einfache und unkomplizierte Lösung für trockene und reife Haut.

Fette und Öle besitzen häufig eine hohe Spreitfähigkeit, d.h. die Creme „kriecht“ von dem eigentlichen Ort der Auftragung noch etwas weiter. Das kann insbesondere für die Verwendung im Bereich der Augenpartie problematisch sein. Hier führen Bestandteile der Creme zu Reizungen und einem Brennen der Haut. Dabei hat gerade die dünne Haut um das Auge herum einen hohen Bedarf an zusätzlicher Feuchtigkeit und profitiert sehr von hyaluronhaltiger Pflege. Verwenden Sie deshalb im Bereich der Augenpartie besser ein Hyaluron Serum. Auch bei einer öligen oder unreinen Haut sollte besser auf ein ölfreies Serum zurückgegriffen werden. In der Regel kann ein solches Produkt völlig unproblematisch unter einer Tages- oder Nachtcreme verwendet werden. Durch den Einsatz mehrerer aufeinander abgestimmter Pflegeprodukte lassen sich auch unterschiedliche Hautbedürfnisse sehr flexibel in einer Pflegeroutine erfüllen.

Kann ich ein Hyaluron Serum auch selbst herstellen?

Ja, grundsätzlich ist es auch möglich, ein Hyaluron Serum selbst herzustellen. Anleitungen hierzu gibt es zahlreich im Internet oder in Büchern. Auch der Hauptrohstoff – reines Hyaluron – lässt sich recht leicht besorgen.

Ein selbst gemachtes Hyaluron Serum hat verschiedene Vor- und Nachteile.

Vorteile:

  • Sie haben (fast) absolute Kontrolle über die Inhaltsstoffe
  • Sie können das Hyaluron Serum ganz nach Ihren eigenen Bedürfnissen zusammenstellen
  • Es ist teilweise kostengünstiger als ein gekauftes Hyaluron Serum
  • Die Herstellung eines eigenen Hyaluron Serums macht Spaß

Nachteile:

  • Sie können in der Regel nicht so sauber und keimfrei arbeiten, wie unter professionellen Produktionsbedingungen
  • Sie wissen nicht sicher, wie lange das Produkt haltbar ist und wie es am Besten aufzubewahren ist
  • Das Produkt ist nicht getestet und erprobt, Sie sind Ihr eigenes Versuchskaninchen
  • Sie haben keinen Ansprechpartner, wenn Ihre Haut unerwartet auf das Serum reagiert
  • Sie haben keinen Nachweis oder Garantie bezüglich der Wirksamkeit des Produkts und können Interaktionen zwischen verschiedenen Wirkstoffen schlecht abschätzen

Im Endeffekt hängt es ganz davon ab, ob Sie Lust haben, Zeit und Mühe zu investieren, um Ihr eigenes Serum herzustellen oder der fachlichen Expertise und dem Know How der Kosmetikindustrie bei der Entwicklung und Herstellung Ihres Hyaluron Serums vertrauen.

Was kann ich neben einem Hyaluron Serum noch tun, um den Feuchtigkeitsgehalt meiner Haut zu erhöhen?

Es gibt verschiedenste Mechanismen, um den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zusätzlich zur regelmäßigen Verwendung eines Hyaluron Serums zu boosten.

Neben der Kombination mit anderen feuchtigkeitsbindenden Wirkstoffen ist die Stärkung bzw. Regeneration der hauteigenen Lipidschicht, z.B. mit ceramid haltigen Cremes, eine sehr sinnvolle Ergänzung. Dadurch wird der transepidermale Wasserverlust vermindert.

Ebenfalls hautbarriere stärkend wirkt die professionelle Durchführung einer Serie Fruchtsäurepeelings (Link ). Hierbei werden die oberflächlichen Hornschichten chemisch gelöst und abgetragen (in dieser Phase ist die Hautbarriere zunächst vorübergehend geschwächt). Durch diesen Reiz wird die Zellproduktion in der Oberhaut angeregt, sodass schon nach vier bis fünf Sitzungen im Abstand von 1-2 Wochen eine kompaktere und glattere oberste Hautschicht entsteht, die die Feuchtigkeit besser in der Haut halten kann und gleichzeitig vor schädigenden Einflüssen von außen schützt.

Einen sehr interessanten Ansatz bildet der Einsatz von Wirkstoffen, die den hauteigenen enzymatischen Abbau der Hyaluronsäure verlangsamen. Der H.A. Intensifier von SkinCeuticals (Produktbild) enthält Extrakte aus lila Reis und Süßholzwurzel, die hemmend auf den Hyaluronsäureabbau wirken. Zusätzlich stimuliert hochkonzentriertes Proxylan die körpereigene Hyaluronsäurebildung.

Hyaluronsäure kann dem Körper auch von innen, in Form von Kapseln oder hyaluronsäurehaltigen Drinks zugeführt werden.

Wie viel der zugeführten Hyaluronsäure allerdings nach der Passage des Verdauungstrakts wirklich im Zielgebiet ankommt, ist bisher nicht sicher belegt.

Vorteilhaft an der Einnahme von Hyaluronsäure wäre sicherlich, dass Ihr gesamter Körper und nicht nur die (Gesichts-)Haut davon profitiert. Auch Haare, Nägel und Gelenke könnten bei langfristiger Einnahme mit versorgt werden. Die ersten positiven Effekte zeigen sich allerdings auch bei hoher Dosierung erst nach mehreren Wochen bis Monaten, wohingegen schon die erste Verwendung eines Hyaluron Serums einen aufpolsternden Effekt auf die Haut hat.

In jedem Fall sinnvoll ist eine ausgewogene Ernährung, die dem Körper genug Mineralstoffe und hochwertige Fette zuführt, die er für die Feuchtigkeitsspeicherung dringend benötigt. Trinken Sie genug, ca. 1,5 l Wasser/ Tag, oder besser noch: achten Sie bewusst auf Ihr Durstgefühl und trinken Sie ein Glas Wasser, sobald Ihr Mund trocken wird. So bekommt Ihr Körper genau die Menge Flüssigkeit, die er benötigt. Vermeiden Sie im Sommer die aggressive Mittagssonne und verwenden Sie im Winter in beheizten Räumen Raumluftbefeuchter, um der Haut nicht zusätzlich Feuchtigkeit zu entziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.